22. Methfesselfest - 30.Juni bis 2. Juli 2017
Wir danken allen Helfern und Künstlern
Tschüß bis nächstes Jahr

Wir treffen uns
 
Es geht Los
Kategorie: Mitte
Erstellt von: MFnimdA

Heraus zum Methfesselfest

 
Kein G20 nirgendwo – wir haben etwas Besseres vor: Methfesselfest 2017
Kategorie: Mitte
Erstellt von: MFnimdA

Es ist eigentlich unfassbar: Acht Milliardäre besitzen genauso viel Vermögen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerun . Dass dies katastrophale Folgen haben muss, ist nur logisch: Und so nehmen Armut, Umweltzerstörung, Krieg und Flucht weltweit zu. Dies ist das Vorzeichen unter dem der G20- Gipfel am 7./8.Juli in Hamburg stattfindet. Die Entwicklungsländer, die in besonderem Maße von den Konsequenzen der Beschlüsse abhängig sind, bleiben ausgeschlossen. Unsere Stadt dient als Kulisse, vor der die Herrschenden dieser Welt und Verantwortlichen dieser Misere eine Demonstration von Macht und Glanz in die Welt ausstrahlen wollen. Der für dieses Medienspektakel zu zahlende Preis ist der Belagerungszustand der ganzen Stadt durch massive Polizeipräsenz.

Nicht nur weltweit - auch in Hamburg wächst die Kluft zwischen Arm und Reich. Trotz oder gerade wegen riesiger Gewinne haben Armenspeisung, Niedriglohnsektor, prekäre Wohn- und Arbeitsverhältnisse Hochkonjunktur. Insgesamt 14,5 Mio. Menschen sind schon einmal oder dauerhaft auf Hartz IV-Leistungen angewiesen  – trotzdem tönt es nach wie vor: Deutschland geht es gut! Wenn in immer mehr Ländern immer mehr Menschen am gesellschaftlichen Reichtum nicht teilhaben oder gar elementare Güter fehlen, wächst die Verrohung - innerhalb der Gesellschaft und zwischen den Staaten. Ob Trump , Front National oder AfD – überall eskaliert die Rechtsgefahr. Der Boden für die AfD wurde lange vorbereitet: bei TTIP/CETA wurde von Seiten der neoliberalen Protagonisten auf Demokratie gepfiffen, mit der Agenda 2010 zum Sturmangriff auf den Sozialstaat geblasen und mit dem Krieg gegen Jugoslawien erstmals das Friedensgebot des Grundgesetzes außer Kraft gesetzt – mittlerweile in 16 Ländern ist die BRD an Kriegseinsätzen beteiligt.

In Eimsbüttel werden die Folgen gesellschaftlicher Spaltung immer offenkundiger: Immer mehr Eigentumswohnungen, das Ende der Sozialbindung - wie jetzt in der Lenzsiedlung - führt und führte zu massiven Mietsteigerungen mit der Folge sozialer Verdrängung. „Neubau“ meist teurer Wohnungen führt so meist nur zu umweltschädlicher Verdichtung. Wenn Wohnen selbst für durchschnittlich verdienende Haushalte zu teuer wird, droht Eimsbüttel seinen Charme zu verlieren, der nicht zuletzt in der Verschiedenartigkeit liegt.

Methfesselfest goes Facebook
Kategorie: Mitte
Erstellt von: MFnimdA


Ihr findet uns jetzt auch hier auf Facebook, also schön liken
Das Methfesselfest
Kategorie: Mitte
Erstellt von: MFnimdA

Das Methfesselfest ist ein Fest der Initiativen, Gruppen und Organisationen, ohne Kommerz und "Events". Dafür gibt es drei Tage lang Informationen aus dem Stadtteil und der Welt, Live-Musik zum Mittanzen, Lesungen und Puppenspiel, Podiumsdiskussion, Filme und ein Spielfest mit hohem Spaßfaktor! Wem noch mehr einfällt oder wer Vorschläge zum Kultur- und Musikprogramm hat, der meldet sich unter

Die Vorbereitungsgruppe arbeitet ehrenamtlich. Wir suchen noch Menschen, die sich gern und verlässlich beim Auf- und Abbau oder bei der Betreuung des Kinderfestes und vielem anderen beteiligen. Kontakt:. Und wieder wird es einen großen, bunten Flohmarkt geben. Mit 8 Euro pro laufendem Meter und Tag seid ihr dabei. Anmeldetermine auf der Webseite, Auskunft unter



Sponsoren